Schlagwort-Archive: Tomaten

Couscous-Salat

IMG_6833Couscous ist eigentlich genial. Geht superschnell und ist superlecker. Gibt es bei uns aber viel zu selten. Letzte Woche aber dann doch mal wieder. Als Salat. Schönes Sommeressen.

Zutaten:
150g Vollkorn-Couscous (bei uns von probios, gekauft  im basic)
1 Bio-Zitrone
2-3 Tomaten
1/2 Salatgurke
1 Paprikaschote
1 kleine Dose Borlotti-Bohnen
frisches Basilikum
frische Minze
Salz, Pfeffer
Cumin gemahlen
Kurkuma

Zubereitung:
Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Beim Quellen jedoch den Saft einer Zitrone mit reingeben. Cosucous auskühlen lassen. Währenddessen das Gemüse klein schneiden. Alles vermischen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Sommer-Spaghetti

IMG_6684Wer will bei großer Hitze schon eine schwere Nudelsauce? Niemand! Deshalb gab es letzte Woche  bei uns gleich zweimal Spaghetti mit frischen Tomaten. Lecker. Gesund. Und lecker.

Zutaten pro Person:
1 Schalotte
2 Tomaten
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisches Basilikum
Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Spaghetti al dente kochen. Währenddessen die Schalotte fein würfeln, Tomaten in Stücke schneiden. Beides in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern. Basilikum klein schneiden und die Tomaten mit einer Gabel etwas zermatschen, dann alles mit den abgetropften Spaghetti vermengen und sofort genießen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Piccata Sojanese

IMG_6655Am 31.05.2014 findet in der Nürnberg Innenstadt wieder das Veggie-Straßenfest statt. Wir freuen uns wollen auf jeden Fall hingegehen. Wir waren auch letztes Jahr dort, und hoffen in diesem Jahr auf ein bisschen besseres Wetter. Letztes Mal habe ich dort bei einem Gewinnspiel eine Packung Soja-Medaillons gewonnen, die dann in unserem Vorratsschrank landete und vergessen wurde. Naja. So ganz richtig ist das nicht. Ich habe sie immer mal wieder gesehen und dachte wir, die muss ich mal aufbrauchen. Aber irgendwie sind sie mir unheimlich gewesen. Feines oder grobes Sojagranulat verwende ich hin und wieder, aber so große Stücke. Können die schmecken? Ich war skeptisch. Letzte Woche dann endlich der mutige Schritt. Ich habe sie verwendet. Nicht die ganze Packung, aber immerhin ca. die Hälfte. Was soll ich sagen? Sie haben geschmeckt! Sogar besser als erwartet. Und sogar so gut, dass es sie wieder geben wird. Vielleicht wieder  paniert und mit Spaghetti mit Tomatensoße.

Für 2:
Zutaten Sojamedaillons:
1/2 Packung Sojamedaillons von Vantastic Foods
Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
Für die Panierstraße
Teller 1:
normales Mehl
Teller 2:
1TL Sojamehl
1 guter Schluck Sojasahne
1 guter Schluck Sojamilch
Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver
Teller 3:
Semmelbrösel

Zubereitung:
Sojamedaillons mit heißer Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 Minuten einweichen (Da meine am Rand immer noch etwas hart waren, habe ich sie noch 2 Minuten ins Nudelkochwasser gegeben). Danach gut ausdrücken und etwas salzen und pfeffern. Für Teller 2 alle Zutaten vermengen, so dass eine etwas dickere Flüssigkeit entsteht. Schnitzel dann zuerst im Mehl wenden, dann im Ei-Ersatz und zuletzt in den Semmelbröseln. Bei mittlerer Hitze im Sonnenblumenöl von beiden Seiten goldbraun braten.

Dazu gab es Spaghetti mit Tomatensoße

Für die Tomatensoße:

1 Dose Tomaten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
eine Prise Zucker
frisches Basilikum

Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. In etwas  Olivenöl anbraten, Tomaten zugeben und würzen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann mit den fertigen Spaghetti vermengen und mit den Schnitzelchen servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Essen, Vegan in Nürnberg, Vegane Rezepte, Veranstaltungstipps

Klare Quinoa-Minestrone

IMG_4373Es ist ja etwas kälter geworden. Und es beginnt wieder so langsam die Zeit der Suppen und Eintöpfe. Mag ich ja beides total gerne. Gestern begann die neue „Saison“ mit einer sehr leckeren Minestrone, die auch noch für heute reichte.

Zutaten:
3 Karotten, in dünne Scheiben geschnitten
1 Zwiebel, gewürfelt
100g Knollensellerie, gewürfelt
1 Zucchini, in Scheiben
2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 TL Korianderkörner
1 Liter Brühe
100g Quinoa
2 Tomaten, gewürfelt
4 getrocknete Tomaten
Salz, Pfeffer, etwas Petersilie

Zubereitung:
Zwiebel, Karotte und Sellerie im Olivenöl anschwitzen, Lorbeerblatt und Koriander dazu. Mit der Brühe aufgießen und den Quinoa zugeben. Köcheln lassen bis der Quinoa weich ist. Kurz vor Ende die Zucchini und die getrockneten Tomaten zugeben. Am Ende noch kurz die frische Tomate dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Leila Lindholms Focaccia

IMG_3528Ich mag Focaccia sehr gerne. Am liebsten mit Tomaten. Nur im Laden bekommt man es recht selten. Deshalb heißt die Devise: Selbermachen. Das ist auch kein Problem, da ich Hefeteig bearbeiten liebe. Nach dem Sommerurlaub werde ich auch endlich versuchen, meinen eigenen Sauerteig zu ziehen und dann wird (hoffentlich) noch mehr Brot und Brötchen gebacken.

Zutaten für 2 Brote:
25g Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
50 ml Olivenöl
2 EL Agavendicksaft
1 EL Fingersalz
7-8 dl Mehl (550)

Zubereitung:
Hefe in eine Schüssel bröseln, Wasser, Öl, Sirup und Salz dazugeben und verrühren. Langsam das Mehl zugeben und den Teig ca. 5 Minuten kneten.
Abdecken und ca. 45 Minuten gehen lassen. Den Teig in zwei Teile teilen, kneten und zu Kugeln formen, ausrollen, auf ein Backblech geben und abgedeckt nochmals ca. 30 Min gehen lassen. Dann mit den Fingern Löcher bohren, etwas Olivenöl darauf verstreichen und je nach Geschmack belegen.
Bei mir gab es Tomatenstücke und Rosmarin-Fingersalz.
Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad ca. 12 Minuten backen.
Rezept aus Leila Lindholm „A piece of cake

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte, Veganes Backen

Tagliatelle mit Tomatensauce, Spinat und Seidentofu

1375Wieder ein Gericht, das erfolgreich veganisiert wurde. Diesmal ein Gericht aus Jamie Olivers Buch „Kochen für Freunde“: Tagliatelle mit Tomatensauce, Spinat und Ricotta.
Zutaten für 4 Portionen:
1 große Knoblauchzehe, gehackt
1 Prise Chiliflocken
Olivenöl
2 Dosen Tomaten
Rotweinessig
Salz, Pfeffer
frische oder getrocknete Tagliatelle
250g frischer Spinat (gefrorener geht auch)
250 g Seidentofu
Zubereitung:
Knoblauch mit den Chiliflocken in etwas Olivenöl weichschwitzen, Tomaten hinzufügen, köcheln lassen und zu einer dicklichen Soße einkochen. Vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer, etwas Essig und einem Schuss Olivenöl abschmecken. Während die Soße einkocht, die Nudeln al dente kochen. Gleichzeitig einen Sieb mit dem gewaschenen Spinat über die Pasta hängen und den Spinat dämpfen. Tofu salzen und pfeffern.  Anrichten. fertig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte