Schlagwort-Archive: Restaurant

Vegan essen gehen in Nürnberg: Vapiano

Pizza Bruschetta (ohne Käse bestellt, dann vegan)

Pizza Bruschetta (ohne Käse bestellt, dann vegan)

Vor einigen Wochen wollte ich unbedingt Pizza essen. Ja, Pizza kann man zu Hause selber machen. Ich weiß. Mach ich ja auch. Man kann vegane Tielfkühlpizza essen. Ist aber nicht zu empfehlen.

vegane Tiefkühlpizza (von Natural Cool, gekauft beim Basic)

vegane Tiefkühlpizza (von Natural Cool, gekauft beim Basic)

Oder man geht zum Italiener. So wie ich vor ein paar Wochen. In die Osteria. Fragt den Kellner, ob im Pizzateig Milch oder Ähnliches drin sei. Und bekommt als Antwort einen ungläubigen Blick, dafür, dass man so eine Frage überhaupt stellt und die Auskunft, dass im Teig Mehl und Hefe und Wasser sei. Super. Da ich die Pizza noch als superlecker in Erinnerung hatte, bestellte ich eine Gemüsepizza ohne Käse und freute mich wie ein Soja-Schnitzel auf meine Pizza. Kurz darauf kommt der Kellner zurück an unseren Tisch und informiert mich kleinlaut und zerknirscht, dass in der Pizza eben doch Milch sei. Also die Pizza wieder abbestellt und stattdessen Nudeln mit Tomatensoße bestellt. Doch keine leckere Pizza. Die Nudeln waren auch nicht besonders lecker…

Ein paar Tage später dann der nächste Versuch.
Beim Vapiano in der Nürnberger Innenstadt gab es dann endlich eine leckere vegane Pizza. Man kann dort schön draußen sitzen und es ist mitten in der Innenstadt. Super.
Ich wählte eine Pizza Verdure. Die ist mit Tomatensoße, gegrilltem Gemüse und Champignons. Natürlich bestellte ich sie ohne Käse.

Pizza Verdure (ohne Käse)

Pizza Verdure (ohne Käse)

Heute war mein erster Urlaubstag und da es so heiß war, blieb die Küche heute kalt. Und wir machten uns auf, um im Vapiano wieder eine Pizza zu essen. Heute gab es die sommerlich-leckere Pizza Bruschetta mit Tomatensoße, frischen Tomaten und Rucola. Genau das richtige für diese Temperaturen. Und zum Glück ergatterten wir auch einen Schattenplatz. Perfektes Mittagessen. Ich komme jetzt öfter….
vapianovegan

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Essen, Essen gehen vegan, Vegan in Nürnberg

Vegan essen gehen in Nürnberg: Balazzo Brozzi

IMG_3221Gestern und auch am Sonntag beim Sommerkisok waren wir mal wieder in unserem alten Stadtviertel, das ich manchmal oft doch vermisse. Ich liebe unsere Wohnung, liebe die Dachterasse, aber die Gegend ist dort einfach schöner. Und jezt wohnen wir nur ein paar U-Bahn-Haltestellen weiter und doch kommt es einem manchmal wie eine Weltreise vor….
Am Sonntag hatte wir die Strapazen der langen „Reise“ auf uns genommen und gestern schon wieder. Gestern, um im Balazzo Brozzi zu speisen.

IMG_3222Im Balazzo Brozzi gab es gestern neben einigen fleischigen und vegetarischen Gerichten, drei vegane. Eine vegane Karotten-Ingwer-Suppe für 3,50 Euro, ein Blumenkohl-Curry mit Reis für 7 Euro und Zucchini in Sesamsoße mit Reis für 7,50 Euro. Die Begleitung entschied sich für die Suppe, die ihr auch gut geschmeckt hat. Für mich gab es die Zucchini. Auch lecker.
Neben den veganen Gerichten, kann man Sojamilch in seinem Kaffee haben, wobei mich mein Milchkaffee nicht so ganz überzeugt hat, da er mir recht dünn und geschmacksarm vorkam. Aber – wie gesagt – das Essen war gut.
Irgendwie hat man das Gefühl, dass im Balazzo Brozzi alles seit Jahren oder gar Jahrzehnten genau gleich ist und bleibt….

Balazzo Brozzi
Hochstraße 2
90429 Nürnerg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Essen gehen vegan, Nürnberg, Vegan in Nürnberg

Vegan essen gehen in Nürnberg: Café Tibet

Vor ein paar Jahren – noch nicht vegan – war ich schon einmal im Tibet essen. Einen bleibenden Eindruck hat das Essen nicht hinterlassen.
Wenn man aber am Tibet vorbeikommt, gibt es draußen ein Schild, dass einem ankündigt, dass die Speisen auch alle vegan zubereitet werden könnten. Deshalb wollten wir das Tibet nochmal ausprobieren. Gedacht. Getan. Vor ein paar Tagen dann haben wir das Tibet besucht. Es war unter der Woche und einige Tische waren besetzt. Der Gastraum war recht dunkel und man hatte eher das Gefühl in einer Kneipe zu sein als in einem Restaurant. Ansonsten war der Raum aber ganz okay und nett eingerichtet. Nicht so spießig-indisch wie in anderen Nürnberger Restaurants und die Gäste waren auch eher jünger oder in meinem Alter  (bin ja selber Mitte dreißig…). Nachdem wir die Karte bekommen hatten und etwas studiert hatten, fragte ich die Bedienung, welche Speisen denn jetzt vegan seien bzw. welche man vegan zubereiten könne. Die Bedienung sagte, dass sie das nicht wisse, aber in der Küche nachfragen würde. Zurück teilte sie mit, alle Hauptgerichte können vegan zubereitet werden, die Vorspeisen seien aber nicht vegan.
Ich entschied mich dann aber nicht für ein vegan zubereitetes Hähnchengericht, sondern für Nayaratan Korma, gebratenen Biotofu mit Gemüsen und Nüssen in cremiger Kokos-Currysauce mit Basmatireis. Die Begleitung entschied sich für zwei Vorspeisen, Masoor Daal und Samosas. Die Samosas waren leider aus und so musste sie sich umentscheiden und wählte den Pakora Mix.
Das Essen war leider eine Enttäuschung. Mein Korma kaum gewürzt, fast geschmacklos, wässrig, einfach fade, weder die paar Stückchen Räuchertofu noch das nachsalzen konnten es retten, der Reis war trocken. Der Begleitung hat das Essen auch nicht geschmeckt. Auf dem Daal schwamm eine dicke Fettschicht und war zu fettig und konnte auch geschmacklich nicht überzeugen. Dazu gab es drei Scheiben billiges Baguette. Die Pakoras waren auch nicht mehr als okay. So die Auskunft.
Ich hatte etwas das Gefühl, dass sich das Tibet nicht so richtig entscheiden kann, ob es Restaurant oder Café sein will. Als Café ist es okay, das Ambiente schön, als Restaurant kann es die Erwartungen, die man an gutes Essen stellt, meines Erachtens leider nicht erfüllen. Falls wir wieder kommen, dann nicht zum Essen.
Café Tibet
Johannisstraße 28
90419 Nürnberg
www.cafe-tibet.de

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Essen gehen vegan, Vegan in Nürnberg