Schlagwort-Archive: Pasta

Veganer Nudelsalat

IMG_6938Mal wieder ein Rezept für einen veganisierten Klassiker: diesmal Nudelsalat. Mit Mayo, Essiggurken sowie Erbsen und Karotten aus der Dose. Wie es sich gehört 😉 und wie ihn meine Mutter früher  immer gemacht hat… Kindheitserinnerungen…

Zutaten:
200g Nudeln (bei mir: Dinkelvollkorn-Spiralen)
1 Dose Erbsen und Karotten
6 Essiggurken
vegane Würstchen (je nach Größe: bei mir zwei Hotdog-Würstchen von Hobelz)
3 gehäufte Esslöffel Mayonnaise (bei mir von Eden, früher Bruno Fischer)
Kala Namak-Salz, Pfeffer
Piment d’Espelette (optional)

Zubereitung:
Nudeln kochen und abschrecken, damit sie schneller kalt werden. Karotten, Gurken und Würstchen klein schneiden. Alles mit der Mayo vermengen und mit dem Salz, Pfeffer und dem Piment d’Espelette würzen. Ein bisschen durchziehen lassen und dann servieren.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Sommer-Spaghetti

IMG_6684Wer will bei großer Hitze schon eine schwere Nudelsauce? Niemand! Deshalb gab es letzte Woche  bei uns gleich zweimal Spaghetti mit frischen Tomaten. Lecker. Gesund. Und lecker.

Zutaten pro Person:
1 Schalotte
2 Tomaten
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisches Basilikum
Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Spaghetti al dente kochen. Währenddessen die Schalotte fein würfeln, Tomaten in Stücke schneiden. Beides in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern. Basilikum klein schneiden und die Tomaten mit einer Gabel etwas zermatschen, dann alles mit den abgetropften Spaghetti vermengen und sofort genießen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Piccata Sojanese

IMG_6655Am 31.05.2014 findet in der Nürnberg Innenstadt wieder das Veggie-Straßenfest statt. Wir freuen uns wollen auf jeden Fall hingegehen. Wir waren auch letztes Jahr dort, und hoffen in diesem Jahr auf ein bisschen besseres Wetter. Letztes Mal habe ich dort bei einem Gewinnspiel eine Packung Soja-Medaillons gewonnen, die dann in unserem Vorratsschrank landete und vergessen wurde. Naja. So ganz richtig ist das nicht. Ich habe sie immer mal wieder gesehen und dachte wir, die muss ich mal aufbrauchen. Aber irgendwie sind sie mir unheimlich gewesen. Feines oder grobes Sojagranulat verwende ich hin und wieder, aber so große Stücke. Können die schmecken? Ich war skeptisch. Letzte Woche dann endlich der mutige Schritt. Ich habe sie verwendet. Nicht die ganze Packung, aber immerhin ca. die Hälfte. Was soll ich sagen? Sie haben geschmeckt! Sogar besser als erwartet. Und sogar so gut, dass es sie wieder geben wird. Vielleicht wieder  paniert und mit Spaghetti mit Tomatensoße.

Für 2:
Zutaten Sojamedaillons:
1/2 Packung Sojamedaillons von Vantastic Foods
Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
Für die Panierstraße
Teller 1:
normales Mehl
Teller 2:
1TL Sojamehl
1 guter Schluck Sojasahne
1 guter Schluck Sojamilch
Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver
Teller 3:
Semmelbrösel

Zubereitung:
Sojamedaillons mit heißer Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 Minuten einweichen (Da meine am Rand immer noch etwas hart waren, habe ich sie noch 2 Minuten ins Nudelkochwasser gegeben). Danach gut ausdrücken und etwas salzen und pfeffern. Für Teller 2 alle Zutaten vermengen, so dass eine etwas dickere Flüssigkeit entsteht. Schnitzel dann zuerst im Mehl wenden, dann im Ei-Ersatz und zuletzt in den Semmelbröseln. Bei mittlerer Hitze im Sonnenblumenöl von beiden Seiten goldbraun braten.

Dazu gab es Spaghetti mit Tomatensoße

Für die Tomatensoße:

1 Dose Tomaten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
eine Prise Zucker
frisches Basilikum

Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. In etwas  Olivenöl anbraten, Tomaten zugeben und würzen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann mit den fertigen Spaghetti vermengen und mit den Schnitzelchen servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Essen, Vegan in Nürnberg, Vegane Rezepte, Veranstaltungstipps

Frühling II: Bärlauch und Bärlauchpesto

Schon vorletztes Wochenende ging es in den Wald, um Bärlauch zu ernten. Daraus wurden Seitan-Involtini mit Bärlauchschaum kredenzt und der Rest zu Pesto verarbeitet. Hin und wieder esse ich sehr gern Pesto mit Bavette-Nudeln, grünen Bohnen und Kartoffeln. Normalerweise gibt es das vegane Fertigpesto von Alnatura (dm), aber das Bärlauchpesto schmeckt total super. So super, dass wir letztes Wochenende noch mal los sind und noch mal Bärlauch geerntet haben. Pesto gibt es also für die nächste Zeit genug. Schmeckt aber ja auch lecker als Brotaufstrich.

IMG_6257

Bavette mit Kartoffeln, grünen Bohnen und Bärlauchpesto

Zutaten Pesto:
ein Teil Bärlauch
ein Teil Nüsse und Kerne (bei uns zu gleichen Teilen Mandeln und Sonnenblumenkerne)
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Mandeln und Sonnenblumenkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten. Bärlauch waschen und trocknen.
Bärlauch mit den Nüssen und Kernen in den Mixer geben und Olivenöl nach Geschmack zugeben. Alles mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann in ein sauberes Glas geben und mit einer Schicht Olivenöl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Isas Mac & Cheese

IMG_5468Immer mal wieder stieß ich auf ein Gericht mit dem Namen Mac & Cheese. Hört sich sehr mächtig an und sieht auch recht ungesund aus. Ist aber wohl ein Gericht, dass sich Neudeutsch Comfort Food nennt und einfach schmeckt.
In einer nicht ganz so ungesunden – und natürlich veganen Form – wurde es von mir nachgekocht. Gibt es sicher wieder, denn wenn die Cashews vorher eingeweicht werden, geht es ratzfatz und ist somit ein alltagstaugliches Schnell-Gericht.
Man braucht:
eingeweichte Cashews
etwas Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Gemüsebrühe
1 EL Stärke
1 TL Hefeflocken
1 kleine geröstete Paprika
Salz, Pfeffer
etwas geräuchertes Paprikapulver
gemahlenes Senfpulver
Thymian

Pasta nach Wunsch

Zubereitung:
Die Zwiebel würfeln und in Olivenöl andünsten, Knoblauch dazu und mitdünsten.
Dann mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben und cremig mixen.
Währenddessen die Nudeln kochen.
Soße in einen Topf geben und erhitzen, dabei dickt die Soße ein.
Mit der bissfesten  Pasta servieren. Fertig.

Wunderbar dazu passt Rosenkohl. Rosenkohl putzen und dann fast halbieren, so dass die Röschen nur noch am Strunk zusammen sind, kurz in Salzwasser kochen und dann mit Meersalz zur Pasta servieren. Ein schöner, frischer Kontrast zur cremigen Soße.

IMG_5469

Rezept vom Blog PostPunkKitchen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Essen, Vegane Rezepte

Pasta alla Norma

IMG_4790Ich mag Aubergine sehr gern. Noch nicht so besonders lange. Früher hat sie einfach keine große Rolle gespielt. Mittlerweile habe ich jedoch fast immer eine zu Hause. Meist gibt es sie einfach in der Grillpfanne gegrillt oder als Ofengemüse mit Süßkartoffen, Karotten etc. Jetzt das erste Mal als Nudelsauce. Und ich frage mich, warum ich diese Sauce erst jetzt das erste Mal gemacht habe. Pasta alla Norma ist wohl ein italienischer Klassiker und wird sich auch im Hause „Vardagsmys“ etablieren.
Zutaten:
1 Aubergine
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Dose Tomaten
1 TL Rotweinessig
1 EL getrockneter Oregano
Olivenöl, Salz, Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:
Aubergine in nicht zu kleine Stücke schneiden.  In zwei Runden in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Dann Zwiebel und Knoblauch andünsten, mit den Tomaten ablöschen, Essig und Oregano dazu und dann wieder die Aubergine dazugeben. 10-15 Minuten köcheln lassen. Salzen und pfeffern. Etwas gehacktes Basilikum unterheben und auf Nudeln servieren. Bei uns gab’s Dinkel-Vollkorn-Spiralen von Spielberger.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Bavette mit Kartoffeln, Bohnen und Pesto

IMG_3581Nur Nudeln mit Pesto finde ich ja immer etwas langweilig, deshalb gibt es bei uns immer mal wieder dieses Gericht: Bavette (oder Linguine) mit Kartoffeln, grünen Bohnen und Basilikumpesto. Leider hatte oder habe ich ein kleines Grüne-Bohnen-Trauma. Als Kind musste ich oft eine Suppe mit breiten, grünen Bohnen essen, die irgendwie holzig schmeckten und mit so einem sich gerade entwickelnden Kern.
Deshalb mochte ich dieses Gericht hier immer nicht so recht essen, obwohl es meinem Mann sehr gut schmeckt. Schon vor dem Probieren habe ich immer gesagt, dass ich keine grünen Bohnen mag. So stimmt das nun nicht mehr. Ich mag grüne Bohne (die dünnen), aber nicht diese dicken Bohnen, wie immer die auch heißen. Irgendwann habe ich dann doch mal das Gericht probiert und war ganz begeistert. Durch die Kartoffeln entsteht eine gewissen Sämigkeit und weil es mehrere Komponenten gibt, schmeckt das Gericht nicht langweilig, ganz im Gegenteil:
Zutaten für 3-4 Portionen:
2 Kartoffeln, geschält und fein gewürfelt
eine große Handvoll grüne Bohnen (bei mir TK)
Bavette (nach Hunger)
Salz, Pfeffer
veganes Basilikumpesto (bei mir das vom DM)

Zubereitung: Kartoffeln im Salzwasser garen, nach 5 Minuten die Pasta zugeben, dann die Bohnen. Kochen bis die Pasta al dente ist. Etwas vom Kochwasser zurücklassen. Das mit dem Pesto verrühren und über die Nudel-Bohnen-Kartoffel-Mischung geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

vegane Lasagne

IMG_3029Einerseits liebe ich Lasagne, andererseits dauert mir die Zubereitung meistens zu lange. Deshalb gibt es meist nur eine Bolognese zu Nudeln. In den letzten Wochen, in denen es kalt war und man wahrlich „comfort food“ brauchte, habe ich es aber doch geschafft, zweimal eine leckere Lasagne zuzubereiten. Das tolle an veganer Bolognese oder Lasagne ist, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Man kann beides zubereiten mit:
+ Pilzen
+ Linsen
+ Grünkern (statt Linsen 150g Grünkernschrot mit kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Min quellen lassen, dann wie die Linsen verwenden)
+ Soja-Granulat

Soja-Granulat habe ich bis jetzt nur für die Lasagne verwendet. Die Konsistenz ist Hackfleisch am ähnlichsten und wenn man die Soße lang genug kochen lässt, dann wird sie sehr lecker.

Zutaten Soße:
1 große Zwiebel
2 Karotten
2 Stangen Sellerie
1/3 Tube Tomatenmark
1 Dose Tomaten
150g Soja-Granulat (ich nehme das von alnatura (dm); mit heißem Wasser überbrühen und etwas einweichen lassen)
200ml Rotwein
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Rosmarin, Oregano
2 EL Balsamico
Olivenöl

Zubereitung: Gemüse putzen und fein hacken. In einem großen Topf in etwas Olivenöl andünsten, dann das Tomatenmark dazugeben und mit anbraten (tomatisieren). Das Tomatenmark soll Röstaromen abgeben. Alles mit dem Rotwein ablöschen und die Gemüsebrühe und Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern und ca. 15 Minuten einkochen. Dann das Sojagranulat dazugeben, evtl mehr Brühe. Kochen bis alles weich ist, kurz vor Ende die Kräuter zugeben und abschmecken.

Béchamelsoße Zutaten:
70 g Margarine (Alsan)
70 g Weizenmehl
600 ml Sojamilch
Salz, weißer Pfeffer
gemahlene Muskatnuss
4 EL Hefeflocken

Zubereitung: Während die Sojasoße kocht, die Béchamelsoße zubereiten. Dafür die Margarine in einem Topf schmelzen. Das Mehl zugeben und in der Margarine ca. 1 Min. bei mittlerer Hitze goldgelb anschwitzen. Mit einem Schneebesen Sojamilch einrühren und aufkochen. Die Hitze reduzieren, Salz, Pfeffer und Muskat hinzufügen und die Soße ca. 5 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen. Zum Schluss die Hefeflocken unterrühren.

Lasagneplatten

Eine Auflaufform mit Alsan einfetten. Dann eine dünne Schicht Bolognese einfüllen, dann Nudelplatten, Bolognese, Béchamelsoße abwechselnd. Am Schluss Nudelplatten und mit Béchamelsoße abschließen. Im Ofen bei 200 Grad ca. eine Stunde backen.
Die oberste Nudelschicht mit der Bechamelsoße wird schön knusprig, so dass man keinen Käse braucht.

Schmeckt lecker und ist nicht so fettig und schwer wie normale Lasagne.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Nudeln mit Erbsen-Minz-Sahne-Soße (vegan)

IMG_2968Aus der Kategorie leckere Alltagsküche. Pasta geht ja immer. Diesmal mit Erbsen-Minz-Sahne-Soße.

Zutaten für eine Person:
70g Räuchertofu, fein gewürfelt
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
eine gute Handvoll Erbsen (tiefgekühlt)
1/2 Bio-Zitrone (Zesten und 1 TL Saft)
2 Stängel frische Minze, gehackt
1 Schwupps Sojasahne
Salz und Pfeffer, Olivenöl
Nudeln nach Hunger
Zubereitung Soße:
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tofu und Zwiebelwürfel anbraten, mit etwas Wasser ablöschen. köcheln lassen, restliche Zutaten zugeben und abschmecken. Mit Nudeln servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Spaghetti mit Bärlauch-Sahne

Bärlauchfeld

Bärlauchfeld

Gestern haben wir einen Sonntagsspaziergang gemacht. Diesen haben wie mit Bärlauch-Sammeln verbunden. Aus dem gesammelten Bärlauch gab es heute Spaghetti mit Bärlauch-Sahne. Lecker!
Zutaten Soße für 2:
200ml Sojasahne
Salz, Pfeffer
Schalenabrieb einer Biozitrone
eine große Handvoll Bärlauch
Spaghetti nach Hunger
Zubereitung:
Nudeln kochen. Sahne kurz erhitzen, salzen, pfeffern und Zitronenschale zugeben. Bärlauch dazugeben und servieren.

Spaghetti mit Bärlauch

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Franken, Vegane Rezepte