Schlagwort-Archive: Jamie Oliver

Seitan-Pilz-Stroganoff

IMG_4854Hier kommt das Rezept vom Vegan Wednesday. Das Rezept beginnt mit dem Satz: „Dieses Stroganoff ist der absolute Hammer.“ Da kann ich nur zustimmen. Hat es früher schon hin und wieder gegeben, am Mittwoch dann das erste Mal mit Seitan. Ich stimme in die Lobeshymnen Jamie Olivers mit ein: der absolute Hammer.

Zutaten für 2:
1 Zwiebel (rot oder weiß), fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
eine Packung Viana Seitan
Salz und Pfeffer, Olivenöl
1 EL Paprikapulver mild
250 (Wild-)Pilze (bei mir braune Champignons), geputzt und in grobe Streifen geschnittem
1 kleiner Bund Petersilie, Blätter und Stängel (habe ich weggelassen, weil ich Petersilie nicht mag, bei mir gab es stattdessen etwas getrockneten Estragon)
1 kleines Stück Butter
3-4cl Weinbrand
abgeriebene Schale und Saft einer 1/2 Zitrone
150g vegane Creme Fraiche (bei mir ein Schwupps Sojasahne im Stroganoff; und zum Stroganoff habe ich noch einen Becher abgetropftes Sojajoghurt serviert)

Zubereitung:
Seitan in Streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Seitan dazu und anbraten, dann die Pilze. Petersilienstängel gehackt dazu (falls gewünscht). Die Butter zugeben und mit dem Weinbrand ablöschen. Den Weinbrand entzünden. Wenn erloschen, die Zitronenschale , den Saft und die Sahne (oder Creme Fraiche) zugeben. Etwas einköcheln lassen. mit Petersilie bestreut und zusammen mit Reis servieren.

Rezept aus: „Natürlich Jamie“ von Jamie Oliver. Von mir veganisiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Tagliatelle mit Tomatensauce, Spinat und Seidentofu

1375Wieder ein Gericht, das erfolgreich veganisiert wurde. Diesmal ein Gericht aus Jamie Olivers Buch „Kochen für Freunde“: Tagliatelle mit Tomatensauce, Spinat und Ricotta.
Zutaten für 4 Portionen:
1 große Knoblauchzehe, gehackt
1 Prise Chiliflocken
Olivenöl
2 Dosen Tomaten
Rotweinessig
Salz, Pfeffer
frische oder getrocknete Tagliatelle
250g frischer Spinat (gefrorener geht auch)
250 g Seidentofu
Zubereitung:
Knoblauch mit den Chiliflocken in etwas Olivenöl weichschwitzen, Tomaten hinzufügen, köcheln lassen und zu einer dicklichen Soße einkochen. Vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer, etwas Essig und einem Schuss Olivenöl abschmecken. Während die Soße einkocht, die Nudeln al dente kochen. Gleichzeitig einen Sieb mit dem gewaschenen Spinat über die Pasta hängen und den Spinat dämpfen. Tofu salzen und pfeffern.  Anrichten. fertig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Wurzelgemüsesalat mit geröstetem Chili-Dressing

009Hier kommt das Rezept für einen total leckeren Wintersalat.
Dressing
Zutaten:
2 rote Chilischoten
5-7 EL Olivenöl
3 EL frisch gepresster Zitronensaft
1/2 halber Bund frische Minze, die Blätter abgezupft und gehackt
Salz und schwarzer Pfeffer

Chilischoten einstechen und mit einer Zange an einer Gasherdflamme rösten, bis sie schwarz sind und Blasen werfen. In einer Schüssel mit Deckel 15 Minuten schwitzen lassen und dann enthäuten. Aufschneiden, die Samen entfernen und fein hacken. Öl, Zitronensaft Minze und Chilischoten gründlich vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing schmeckt besonder gut zu Roter Bete.

Für den Salat:
2 rohe rote Bete
2 Karotten
1 Fenchelknolle
1/2 Kopf Radicchio
Fenchel, Bete und Möhren in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Den Radicchio zerpflücken und alles mit dem Dressing mischen.

Jamie Oliver schlägt in seinem Rezpet noch Radieschen und Staudensellerieherzen für den Salat vor.
Quelle: Besser kochen mit Jamie von Jamie Oliver

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Risotto mit Waldpilzen

Gestern Nachmittag waren wir im Wald und haben nach Pilzen gesucht. Ich kenne mich damit ja nicht aus, aber mein Mann sammelt schon seit seiner Kindheit. Und das Sammelglück war uns auch hold, da wir unter anderem auch drei Steinpilze gefunden haben.  Einer trocknet gerade und die anderen kamen in ein Pilzrisotto. Das gab es gestern Abend.
Zutaten Grundrezept Risotto (6 Port.):
• gut 1  Gemüsebrühe
• 2 EL Olivenöl 1 EL Maragrine
• 1 große Zwiebel, geschält und fein gehackt
• 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
• 2 Stangen Sellerie Knollensellerie, fein gehackt
• 400 g Risotto-Reis
• 200 ml trockener Weißwein
• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Aus den Zutaten ein Risotto herstellen, wie hier beschrieben.
Zutaten Pilze:
4 Handvoll gemischte Waldpilze, geputzt
70 g Margarine + 1 Extrastück
Salz, Pfeffer
1 EL Thymianblätter
2 Knoblauchzehen
500 ml Gemüsebrühe
gehackte Petersilie
Saft von einer kleinen Zitrone

Extrastück Margarine in einer Pfanne erhitzen, Pilze zugeben, salzen, pfeffern und ca. 1 Min. braten. Thymian und Knoblauch dazugeben und braten bis die Pilze weich sind. Die Hälfte der Brühe in einen großen Topf geben, Risotto dazu und langsam erhitzen, Pilze untermischen und immer wieder mit der Brühe aufgießen bis der Reis gar ist. Topf vom Herd nehmen, Margarine einrühren, Petersilie, Zitrone untermischen und abschmecken, Risotto etwas ruhen lassen und dann anrichten. für nicht Veganer evtl. mit etwas Parmesan bestreuen. Meiner Meinung nach aber nicht nötig, schmeckt auch ohne sehr gut.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Franken, Vegane Rezepte

Die beste Kürbissuppe der Welt

Seit einigen Jahren nun gibt es im Herbst/Winter immer Kürbissuppe. Ein paar Rezepte wurden schon ausprobiert, aber das beste bleibt für uns eine Kürbissuppe nach einem Rezept von Jamie Oliver aus seinem Buch „Natürlich Jamie“.
Zutaten für 8 Portionen:
16 frische Salbeiblätter
2 rote Zwiebeln, gehackt
2 Stangen Staudensellerie, geschnitten
2 Karotten, geschnitten
4 Knoblauchzehen, gehackt
2 Zweige frischer Rosmarin
1/2 bis 1 frische rote Chilischoten ohen Kerne, fein gehackt
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 kg Kürbis (Hokkaido oder Butternuss), in Stücke geschnitten
2 Liter Gemüsebrühe
Olivenöl
Zubereitung:
Salbei im Olivenöl in einem großen Topf ca. 30 Sekunden braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen – dient später als Deko.
Das aromatisierte Öl bleibt im Topf. Zwiebeln, Sellerie, Karotten, Knoblauch, Rosmarin und Chili hineingeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.Ca. 10 Minuten sanft garen. Die Brühe und den Kürbis dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Wenn der Kürbis weich ist, die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, abschmecken und evtl nachwürzen.
Jamie Oliver schlägt dazu Parmesan-Croutons vor, geht aber auch super mit einfachen Croutons (Brot, z.B. Ciabatta,klein schneiden , mit Olivenöl beträufeln und von beiden Seiten in einer Pfanne anrösten).
Die Suppe mit Croutons und den Salbeiblättern garnieren, evtl auch mit etwas gutem Olivenöl. Fertig.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte