Schlagwort-Archive: Bolognese

vegane Lasagne

IMG_3029Einerseits liebe ich Lasagne, andererseits dauert mir die Zubereitung meistens zu lange. Deshalb gibt es meist nur eine Bolognese zu Nudeln. In den letzten Wochen, in denen es kalt war und man wahrlich „comfort food“ brauchte, habe ich es aber doch geschafft, zweimal eine leckere Lasagne zuzubereiten. Das tolle an veganer Bolognese oder Lasagne ist, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Man kann beides zubereiten mit:
+ Pilzen
+ Linsen
+ Grünkern (statt Linsen 150g Grünkernschrot mit kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Min quellen lassen, dann wie die Linsen verwenden)
+ Soja-Granulat

Soja-Granulat habe ich bis jetzt nur für die Lasagne verwendet. Die Konsistenz ist Hackfleisch am ähnlichsten und wenn man die Soße lang genug kochen lässt, dann wird sie sehr lecker.

Zutaten Soße:
1 große Zwiebel
2 Karotten
2 Stangen Sellerie
1/3 Tube Tomatenmark
1 Dose Tomaten
150g Soja-Granulat (ich nehme das von alnatura (dm); mit heißem Wasser überbrühen und etwas einweichen lassen)
200ml Rotwein
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Rosmarin, Oregano
2 EL Balsamico
Olivenöl

Zubereitung: Gemüse putzen und fein hacken. In einem großen Topf in etwas Olivenöl andünsten, dann das Tomatenmark dazugeben und mit anbraten (tomatisieren). Das Tomatenmark soll Röstaromen abgeben. Alles mit dem Rotwein ablöschen und die Gemüsebrühe und Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern und ca. 15 Minuten einkochen. Dann das Sojagranulat dazugeben, evtl mehr Brühe. Kochen bis alles weich ist, kurz vor Ende die Kräuter zugeben und abschmecken.

Béchamelsoße Zutaten:
70 g Margarine (Alsan)
70 g Weizenmehl
600 ml Sojamilch
Salz, weißer Pfeffer
gemahlene Muskatnuss
4 EL Hefeflocken

Zubereitung: Während die Sojasoße kocht, die Béchamelsoße zubereiten. Dafür die Margarine in einem Topf schmelzen. Das Mehl zugeben und in der Margarine ca. 1 Min. bei mittlerer Hitze goldgelb anschwitzen. Mit einem Schneebesen Sojamilch einrühren und aufkochen. Die Hitze reduzieren, Salz, Pfeffer und Muskat hinzufügen und die Soße ca. 5 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen. Zum Schluss die Hefeflocken unterrühren.

Lasagneplatten

Eine Auflaufform mit Alsan einfetten. Dann eine dünne Schicht Bolognese einfüllen, dann Nudelplatten, Bolognese, Béchamelsoße abwechselnd. Am Schluss Nudelplatten und mit Béchamelsoße abschließen. Im Ofen bei 200 Grad ca. eine Stunde backen.
Die oberste Nudelschicht mit der Bechamelsoße wird schön knusprig, so dass man keinen Käse braucht.

Schmeckt lecker und ist nicht so fettig und schwer wie normale Lasagne.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Pilz-Bolognese oder Ragù „Especial“

015

Letztens gab es bei uns Pilz-Bolognese. Das Rezept stammt aus Tim Mälzers Buch Greenbox. Für die Bolognese werden in diesem Rezept klein gehackte Pilze verwendet, die dann an der Luft angetrocknet (fermentiert) werden. Die Bolognese schmeckt super und die ganze Küche riecht nach Pilzen. Gibt es sicher wieder. Außerdem will ich auf jeden Fall auch noch mit den fermentierten Pilzen experimentieren. Vielleicht schmecken auch andere Gerichte wie Bruschetta etc. dadurch pilziger.
Zutaten:
500 g gemischte Pilze (z. B.Champignons, Shiitakepilze, Austernpilze)
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
100 ml trockener Weißwein
2 Dosen stückige Tomaten
1 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano
2 Lorbeerblätter
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Zucker, Salz, Pfeffer
(Hefeflocken nach Wunsch)
Zubereitung:
1. Pilze putzen und in der Küchenmaschine grob hacken. Auf einem Blech ausgebreitet 30 Minuten an der Luft dunkel werden lassen; dabei fermentieren die Pilze etwas und werden hocharomatisch. Währenddessen Möhren schälen, Staudensellerie putzen, Zwiebel schälen und alles fein würfeln.
2. Knoblauchzehe schälen, hacken und mit den Pilzen im Olivenöl scharf anbraten. Das Gemüse zugeben und weitere 5 Minuten braten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen, aufkochen. Die Dosentomaten und 1/2 Dose Wasser zugeben.
3. Thymian, Oregano, Lorbeer und Paprikapulver unterrühren. Mit 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Offen 25 Minuten kochen.
4. Währenddessen Pasta kochen und dann anrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Linsen-Bolognese

Gestern gab es eine leckere Linsen-Bolognese, die es sicher wieder geben wird. Grundlage ist eine Basis, die ich auch früher schon für Hackfleisch-Bolognese verwendet habe. Mit Linsen statt Hackfleisch ist das Ganze nicht nur gesünder sondern auch weniger schwer und liegt nicht so im Magen, wie das bei einer Fleischvariante der Fall wäre. Ich esse dazu gern dicke Spaghetti oder Linguine.

Zutaten für einen großen Topf (4-6Port):
1 große Zwiebel
2 Karotten
2 Stangen Sellerie
1/3 Tube Tomatenmark
1 Dose Tomaten
2,5 dl rote Linsen
200ml Rotwein
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Rosmarin, Oregano
etwas geräuchertes Paprikapulver
2 EL Balsamico
Olivenöl
Hefeflocken
Gemüse putzen und fein hacken. In einem großen Topf in etwas Olivenöl andünsten, dann das Tomatenmark dazugeben und mit anbraten (tomatisieren). Das Tomatenmark soll Röstaromen abgeben. Alles mit dem Rotwein ablöschen und die Gemüsebrühe und Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern und ca. 15 Minuten einkochen. Dann die Linsen dazugeben, evtl mehr Brühe. Kochen bis die Linsen weich sind, kurz vor Ende die Kräuter zugeben und abschmecken. Nach Belieben mit Hefeflocken bestreuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte