Tagesarchiv: 23. Juni 2013

Spaziergang am Alten Kanal

 

IMG_3397Heute war’s endlich mal wieder so weit. Endlich hatten wir mal wieder Zeit für einen Spaziergang am Alten Kanal. Der Alte Kanal ist einer meiner Lieblingsplätze in und um Nürnberg. Und das aus vielerlei Gründen. Er ist ein historisches Baudenkmal mit einer interessanten Geschichte. Er ist nicht weit von Nürnberg. Ich liebe Wasser, besonders das Meer, und hier gibt es wenigstens ein klein wenig Wasser. Dort ist es grün. Man kann auf relativ ebener Strecke dahinlaufen, was durchaus meditativ sein kann. Und zu guter Letzt: Er erinnert mich ein bisschen an Stockholm und den Djurgårdsbrunnkanalen. So viele Gründe die dafür sprechen. Also müsste man dort eigentlich jeden Tag einen Spaziergang machen. Heute begann er in der Gartenstadt. Am Ende. IMG_3379

IMG_3394

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lieblingsplätze, Nürnberg, Wanderungen

Mittsommer und Auberginensill

IMG_3350 IMG_3355Am Wochenende haben wir ein wenig schwedisches Mittsommer gefeiert. Traditionell isst man an Midsommar eingelegten Hering (Sill) mit neuen Kartoffeln, Käse und Knäckebrot. Man trinkt Schnaps und als Nachtisch gibt es schwedische Erdbeeren.
Bei uns gab es eine vegane Version: Köttbullar ohne Kött (Fleisch) mit Preiselbeeren und Sill ohne Fisch, stattdessen aus eingelegter Aubergine und zu beidem neue Kartoffeln. Dazu Aquavit und natürlich zum Nachtisch Erdbeeren, allerdings aus Franken.
Beim Auberginensill zeigt sich mal wieder, wie wichtig die Gewürze sind, da diese den ganzen Geschmack ausmachen und eben nicht Fisch und Fleisch. Der Auberginensill schmeckt richtig nach schwedischem eingelegten Hering, obwohl der Hering fehlt.

Zutaten:
1 große Aubergine
Salz
1 rote Zwiebel
1 Karotte
2-3 EL Zucker
1/2 TL Salz
50 ml Apfelessig
1 dl Wasser
als Gewürze: Piment, weißer Pfeffer, Senfkörner, Macisblüte

Zubereitung:
Aubergine in Stücke schneiden und in gut gesalzenem Wasser kochen, bis sie weich, aber nicht zu weich ist.
Zwiebel und Karotte in dünne Scheiben schneiden. Zucker, Salz, Essig, Wasser und die Gewürze mischen und das Ganze über die Auberginen gießen, mischen und über Nacht durchziehen lassen.

Rezept von hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Schweden, Skandinavien, Vegane Rezepte