Vegan essen gehen in Nürnberg: Café Tibet

Vor ein paar Jahren – noch nicht vegan – war ich schon einmal im Tibet essen. Einen bleibenden Eindruck hat das Essen nicht hinterlassen.
Wenn man aber am Tibet vorbeikommt, gibt es draußen ein Schild, dass einem ankündigt, dass die Speisen auch alle vegan zubereitet werden könnten. Deshalb wollten wir das Tibet nochmal ausprobieren. Gedacht. Getan. Vor ein paar Tagen dann haben wir das Tibet besucht. Es war unter der Woche und einige Tische waren besetzt. Der Gastraum war recht dunkel und man hatte eher das Gefühl in einer Kneipe zu sein als in einem Restaurant. Ansonsten war der Raum aber ganz okay und nett eingerichtet. Nicht so spießig-indisch wie in anderen Nürnberger Restaurants und die Gäste waren auch eher jünger oder in meinem Alter  (bin ja selber Mitte dreißig…). Nachdem wir die Karte bekommen hatten und etwas studiert hatten, fragte ich die Bedienung, welche Speisen denn jetzt vegan seien bzw. welche man vegan zubereiten könne. Die Bedienung sagte, dass sie das nicht wisse, aber in der Küche nachfragen würde. Zurück teilte sie mit, alle Hauptgerichte können vegan zubereitet werden, die Vorspeisen seien aber nicht vegan.
Ich entschied mich dann aber nicht für ein vegan zubereitetes Hähnchengericht, sondern für Nayaratan Korma, gebratenen Biotofu mit Gemüsen und Nüssen in cremiger Kokos-Currysauce mit Basmatireis. Die Begleitung entschied sich für zwei Vorspeisen, Masoor Daal und Samosas. Die Samosas waren leider aus und so musste sie sich umentscheiden und wählte den Pakora Mix.
Das Essen war leider eine Enttäuschung. Mein Korma kaum gewürzt, fast geschmacklos, wässrig, einfach fade, weder die paar Stückchen Räuchertofu noch das nachsalzen konnten es retten, der Reis war trocken. Der Begleitung hat das Essen auch nicht geschmeckt. Auf dem Daal schwamm eine dicke Fettschicht und war zu fettig und konnte auch geschmacklich nicht überzeugen. Dazu gab es drei Scheiben billiges Baguette. Die Pakoras waren auch nicht mehr als okay. So die Auskunft.
Ich hatte etwas das Gefühl, dass sich das Tibet nicht so richtig entscheiden kann, ob es Restaurant oder Café sein will. Als Café ist es okay, das Ambiente schön, als Restaurant kann es die Erwartungen, die man an gutes Essen stellt, meines Erachtens leider nicht erfüllen. Falls wir wieder kommen, dann nicht zum Essen.
Café Tibet
Johannisstraße 28
90419 Nürnberg
www.cafe-tibet.de

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Essen gehen vegan, Vegan in Nürnberg

Eine Antwort zu “Vegan essen gehen in Nürnberg: Café Tibet

  1. fuenf6

    Hallo! Meine Erfahrung ist ganz genau so. Dachte die haben sich verschrieben und sie meinten einfach nur vegetarisch. Ansonsten liebe ich Architektur, Einrichtung, Schweden, Kochen aber nicht so sehr Backen. Das kann ich nur Essen. Lustig so viel ähnliche Interessen zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s