Tagesarchiv: 15. Dezember 2012

Pilz-Bolognese oder Ragù „Especial“

015

Letztens gab es bei uns Pilz-Bolognese. Das Rezept stammt aus Tim Mälzers Buch Greenbox. Für die Bolognese werden in diesem Rezept klein gehackte Pilze verwendet, die dann an der Luft angetrocknet (fermentiert) werden. Die Bolognese schmeckt super und die ganze Küche riecht nach Pilzen. Gibt es sicher wieder. Außerdem will ich auf jeden Fall auch noch mit den fermentierten Pilzen experimentieren. Vielleicht schmecken auch andere Gerichte wie Bruschetta etc. dadurch pilziger.
Zutaten:
500 g gemischte Pilze (z. B.Champignons, Shiitakepilze, Austernpilze)
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
100 ml trockener Weißwein
2 Dosen stückige Tomaten
1 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano
2 Lorbeerblätter
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Zucker, Salz, Pfeffer
(Hefeflocken nach Wunsch)
Zubereitung:
1. Pilze putzen und in der Küchenmaschine grob hacken. Auf einem Blech ausgebreitet 30 Minuten an der Luft dunkel werden lassen; dabei fermentieren die Pilze etwas und werden hocharomatisch. Währenddessen Möhren schälen, Staudensellerie putzen, Zwiebel schälen und alles fein würfeln.
2. Knoblauchzehe schälen, hacken und mit den Pilzen im Olivenöl scharf anbraten. Das Gemüse zugeben und weitere 5 Minuten braten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen, aufkochen. Die Dosentomaten und 1/2 Dose Wasser zugeben.
3. Thymian, Oregano, Lorbeer und Paprikapulver unterrühren. Mit 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Offen 25 Minuten kochen.
4. Währenddessen Pasta kochen und dann anrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Christbaumschmuck III

joulupallo.jpgAls ich letztes Jahr ja das Buch Julekuler in die Hand bekommen habe, fand ich die Idee von gestrickten Weihnachtsbaum-kugeln toll. Leider kann ich nicht so gut stricken und habe meine Versuche schnell wieder eingestellt. Hier habe ich jetzt eine schöne Alternative gefunden, für die man nicht stricken können muss. Die Wolle wird einfach nur um eine mit Klebstoff bestrichene Kugel gelegt. Fertig. Super Idee, wie ich finde. Die Anleitung gibt es hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Einrichtung, Weihnachten