Monatsarchiv: November 2012

Aubergine mit Schwarzkümmel

Ein einfaches und leckeres Auberginengemüse. Bei mir gab’s dazu den weltbesten Kartoffelbrei und Reste von einer Linsen-Bolognese.
Zutaten:
1 große Aubergine
4 EL Olivenöl
0,5 TL Schwarzkümmel
0,5 TL Meersalz
Zubereitung: Die Aubergine waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen, dann den Schwarzkümmel dazu, dann die Aubergine, salzen und ein paar Minuten braten bis die Aubergine braun und weich ist. Lecker und schnell.
Rezept von hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Quittengelee mit Vanille

Nachdem wir seit kurzem so einen tollen gelben Toaster in der Küche stehen haben, gibt es am Wochenende jetzt oft Vollkorntoast mit Marmelade. Heute mit einem leckeren Quittengelee, dass ich letztes Wochenende geköchelt habe.

 

Zutaten:
3 kg Quitten
1 TL gemahlene Vanille
500g Gelierzucker 2:1

Quitten ordentlich waschen und komplett in kleine Stücke schneiden. MIt 1,5 Liter Wasser ca. eine Stunde köcheln lassen. Dann in einem  Mulltuch über Nacht abtropfen lassen. 1 Liter Saft abmessen, mit dem Zucker und der Vanille aufkochen und und ein paar Minuten stark kochen lassen und ständig rühren. Dann in sterilisierte Gläser füllen, Deckel drauf, auf einem feuchten Tuch ein paar Minuten auf den Kopf stellen. Echt lecker mit der feinen Vanillenote.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Wunschliste: Kaminholzkorb Wire

Endlich ist er da: unser Kaminofen. Wir haben auch echt lange darauf warten müssen. Was noch fehlt ist neben dem Holz ein Korb für das Holz. Hier hatte ich ja schon mal (lange bevor wir die neue Wohnung hatten) über Kaminholzaufbewahrung geschrieben. Nummer drei und vier ist bei uns wegen der Schrägen nicht realisierbar, Nummer eins, der schöne Korb von Asplund einfach zu teuer (kostet ca. 600 Euro). Kanto gefällt mir immer noch, aber seit kurzem gibt es einen neuen Korb von ferm living.
Wunderschön. Gelb. Bezahlbar. Und man kann ihn im Sommer auch als Hocker verwenden.
Der wird’s wohl werden…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Design, Einrichtung, Wunschliste

Veganer Käsekuchen

Das letzte Stück Käsekuchen (drei Tage alt)

Vorletzte Woche schon gab es diesen veganen Käsekuchen. Der Göttergatte fand ihn sehr lecker, ich fand, dass er etwas sehr nach Soja geschmeckt hat. Aber ich habe als Ei-Ersatz auch Sojamehl genommen, vielleicht kommt das davon. Das Rezept habe ich hier gefunden. Das nächste Mal wird er mit einem anderen Ei-Ersatz gebacken.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Veganer Käse aus Kokosnuss

Letztens habe ich erneut einen supereinfachen und superschnellen Kokosnussmilch-Käse gemacht.  Das erste Mal wurde er nur mit geräuchertem Parikapulver aromatisiert. Diesmal habe ich einen Teil statt mit Paprika mit Kümmel gewürzt.  Auch lecker.
Zutaten:
1 Dose Kokosmilch
1,5 TL Agar-Agar
0,5 TL weißer Essig
2 TL Stärke
1 TL Salz
4 TL Hefeflocken
Aroma: 1 TL geräuchertes Paprikapulver oder zerstoßener Kümmel
Zubereitung: Kokosmilch in einem Topf erwärmen und unter Rühren alle Zutaten hinzufügen. Kurz aufkochen und ca. 2-3 Minuten sanft köcheln lassen. In eine Form gießen (ich habe meine mit Frischhaltefolie ausgelegt, so geht der Käse leicht aus der Form und mit der überstehenden Folie wird der Käse oben abgedeckt) und kalt stellen.

Die Anregung zu diesem Käse kam von hier.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Quittensirup

Der Sirup aus 2 kg Quitten

Meine Tante ist im Sommer umgezogen. Im Garten ihres neuen Hauses stehen zwei Quittenbäume. Da sie nicht weiß, was sie mit den ganzen Quitten tun soll, habe ich eine Kiste voll bekommen. Aus zwei Kilo habe ich Sirup gekocht. Dafür habe ich im Internet nach einem Rezept gesucht. Die Zuckermenge schwankte in den Rezepten zwischen 200g und 1000g pro Kilo Quitten. Ich habe mich dann für einen Mittelweg entschieden.
Zutaten:
2 Kilo Quitten
550 g Zucker
Saft von 2 Zitronen
Quitten gründlich waschen, dann mit Schale und Kerngehäuse kleinschneiden. Quitten mit 2 Liter Wasser und dem Zucker aufkochen und ca. 1 Stunde sanft köcheln lassen. Am Ende den Zitronensaft dazu geben und alles durch ein Mulltuch filtern. Die heiße Flüssigkeit in mit kochendem Wasser ausgespülte Flaschen geben, sofort verschließen und ein paar Minuten auf den Kopf stellen.  Mit Mineralwasser genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

vegane Panna Cotta

Panna Cotta mit schon kalter Karamellsoße

Bei uns gab’s jetzt schon des öfteren Panna Cotta. Mit Himbeeren und/oder Karamellsoße.
Zutaten für 5:
500g Sojasahne
gemahlene Vanille
40 g Rohrzucker
1 gestrichener Teelöffel Agar-Agar

Alle Zutaten mit einem Schneebesen verrühren und unter Rühren aufkochen und dann ca. 5 Min köcheln lassen, dabei immer ein bisschen rühren. In mit kaltem Wasser ausgespülte Förmchen geben und kaltstellen.
Mit Frucht- oder Karamellsoße anrichten.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

veganer Birnenstrudel mit Preiselbeeren und Pistazienpesto

Letzte Woche gab es einen leckeren Birnenstrudel. Ich habe das erste Mal überhaupt einen Strudel gemacht. Außerdem habe ich noch nicht so oft Strudel gegessen, da meistens Rosinen im Strudel sind, die mir so eingeweicht nicht schmecken. Ich bin also keine Strudelexpertin. Aber ich werde den Strudel so oder in abgeänderter Form sicher wieder machen.

Zutaten:
190 g Mehl
6 EL Pflanzenöl
Meersalz
4 Birnen
5 EL Semmelbrösel
120 g Pflanzenmargarine, geschmolzen
5 EL Rohrzucker
100 g getrocknete Cranberrys (bei mir 110g frische Preiselbeeren)
80 g Pistazienkerne
70 g Mandelsplitter
70 g Agavendicksaft
evtl. Puderzucker und Sahne
Zubereitung:
Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Mehl, Öl, eine Prise Salz und 75 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten und 10 Min. ruhen lassen. Birnen schalen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden.
Semmelbrösel in 50 g geschmolzener Margarine goldgelb braten. Inzwischen die Birnen, Semmelbrösel, Zucker, Cranberrys ( bei mir Preiselbeeren), 30 g Pistazien und Mandelsplitter mischen.
Teig hauchdünn zu einem großen Rechteck ausrollen und auf Backpapier legen. Füllung auf der Längsseite des Teigs ca. 5 cm breit verteilen. An den Seiten 3 cm frei lassen. Teigstellen ohne Füllung großzügig mit der übrigen geschmolzenen Margarine bestreichen. Die Teigseiten nach innen einklappen und das Ganze vorsichtig zu einem Strudel aufrollen; evtl. den Teig nochmals mit Margarine bestreichen.
Den Strudel im Backofen ca. 25 Min. backen. Inzwischen für das Pesto 50 g Pistazien im Mixer grob zerhacken und mit Agavendicksaft mischen. Birnenstrudel abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und längs mit Pesto bestreichen. Mit pflanzlicher Sahne servieren.
Mir hat der Strudel übrigens am nächsten Tag noch besser geschmeckt.

Nach einem Rezept aus Vegan for fun von Attila Hildmann

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Minestrone di Pasta e Ceci

Eine einfache, aber leckere und herzhafte Suppe mit Pasta, Kichererbsen und Bohnen: Herz – was willst du mehr?
Zutaten für 4-6 Port.:
1 Zwiebel
2 Karotten
2 Selleriestangen
4 EL Olivenöl
1 kleine Dose Kichererbsen
1/2 kleine Dose Cannellinibohnen
150 ml passierte Tomaten
120 ml Wasser
1,5 l Gemüsebrühe
2 frische Rosmarinzweige
200 g getrocknete Conchiglie
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Zwiebeln, Karotten und Sellerie von der Hand oder in der Küchenmaschine fein hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse ein paar Minuten anschwitzen. Kichererbsen und Bohnen dazu und 5 Min kochen. Tomaten und Wasser dazu, weiterrühren und 2-3 Min kochen. 1/3 Brühe dazu, ein Rosmarinzweig, Salz Pfeffer, kurz aufkochen und ca. 1 Stiunde kochen (bei uns ca. 20 Min.). Restliche Brühe und Pasta dazu, Nudeln al dente kochen, Rosmarinzweig entfernen und servieren. Die Suppe vorher mit ein paar Rosmarinnadeln garnieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte