Sonntagssüß: Schwedischer Ostkaka

Bei uns gibt es dieses Wochenende schwedischen Ostkaka. Ein Käsekuchen ohne Boden, den man lauwarm mit Marmelade, Sahne oder frischen Früchten isst. In Schweden verarbeitet man traditionell Milch und Lab. Es gibt aber auch Rezepte mit Keso (Hüttenkäse). Ich verwende nur Quark. Auch lecker.

Zutaten:

  • Fett für die Form
  • 500 g Magerquark
  • 50 g  Zucker
  • 150 g Schlagsahne
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 30 g Speisestärke
  • 150 ml Milch
  • 35 g gehackte Mandeln
  • evtl. gemahlene Bittermandel oder etwas Bittermandelaroma

Eine Auflaufform fetten. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und eine tiefes Blech mit kochendem Wasser in den Ofen stellen. Quark, Zucker, Sahne und Milch verrühren. Die Stärke mit der Milch und die Mandeln unterrühren. Masse in die Form geben und ins Wasser stellen. 50-60 Minuten backen.
Mit Obst oder Marmelade anrichten und warm servieren.

Das gesammelte sonntagssüß gibt es hier.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen

Eine Antwort zu “Sonntagssüß: Schwedischer Ostkaka

  1. Detta ser bra ut!!! Oh sieht das lecker aus.. so schön Käsekuchen-Feist!!
    Lecker!!
    Liebste Grüsse
    Clara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s