„Vegetarisch vom Feinsten“

Alle reden ja von Yotam Ottolenghi und seinem Buch „Genussvoll vegetarisch“. Und es ist ja auch gut. So gut, dass ich es auch aus der Stadtbücherei ausgeliehen haben. Und auch immer seine Rezepte im Guardian lese.
Als ich mir jedoch letzte Woche noch selbst ein Geburtstagsgeschenk machen wollte und zu diesem Zwecke eine Buchhandlung ansteuerte, kam ich zum Schluss: Nein, du brauchst jetzt keinen neuen Roman. Du hast noch 300 Seiten der aktuellen Lektüre (Jeder stirbt für sich allein) und aus der Bücherei noch „Karte und Gebiet“ und den neuen Neuhaus hast du auch vorbestellt und 6 Bücher letztens in Schweden gekauft und eh noch zig ungelesene Bücher im Regal.
Aber ein Kochbuch – das braucht man ja immer, oder?
Die Wahl fiel auf das Buch „Vegetarisch vom Feinsten“ von Bettina Matthaei. Schon beim ersten Durchblättern war ich ganz angetan und dachte oft „lecker“ oder „das koch‘ ich morgen“.
Die Aufteilung im Buch ist recht klassisch in „Vorspeisen“, „Suppen“, „Salate“, „Hauptgerichte“, „Desserts“ und „Extras“. Die Rezepte haben aber mehr zu bieten als Alltagsgerichte wie Kartoffelgratin etc.
Es gibt Rezepte für „Schwarzwurzeln mit Orangen-Vanille-Vinaigrette und Haselnuss-Flakes“, „Ceasar-Salad-Soup mit Knoblauch-Croutons“, „Gebackener Kürbis mit Würzöl und Kaffee-Risotto mit Espresso-Topping“ oder „Espresso-Pfeffer-Crème-brulée und Portwein-Zwetschgen-Kompott“.
Jetzt muss sich das Buch nur noch in der Praxis beweisen…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Lektüre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s