Lieblingsplätze: Hesperidengärten (Nürnberg)

Einer meiner Lieblingsplätze sind die Hesperidengärten in St. Johannis. Drei miteinander verbundene Barockgärten, die in den 80er Jahren restauriert wurden, sind im Sommer für die Öffentlichkeit zugänglich. Eingang von der Johannisstraße 47.

„Ihren Namen verdanken die Hesperidengärten, in denen einst Zitrusfrüchte angebaut wurden, den Hesperiden (Töchter des Hesperos) welche in der griechischen Mythologie die goldenen Früchte bewachten. Demnach galten die Zitrusfrüchte als Eigentum der Götter, welches Herakles rauben musste, um seine Schuld zu sühnen“

Neben den Brunnen und Statuen kann man auch eine Sonnenuhr aus Buchsbaum bewundern.
Eine Oase mitten in der Stadt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lieblingsplätze, Nürnberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s