Weihnachtssüßigkeiten: Rocky Road

Schon fast zum Klassiker hat es in Schweden Leila Lindholms Rocky Road geschafft. In einer der Weihnachtsfolgen ihrer neuen Sendung „Leilas home delivery“ hat sie eine neue Version mit Bounty gemacht, ich habe mich allerdings eher am alten Rezept orientiert.

Leilas Rezept:
600 g dunkle Qualitätsschokolade (70%)
2 Tüten Dumle (gibt’s u.a. bei Rewe (Rolo – wenn es das noch gibt – ist ähnlich, allerdings etwas weicher)
2 Handvoll Mini-Marshmallows
3 dl gesalzene Erdnüsse
1 dl geschälte Pstazien
Zubereitung:
Die Nüsse klein hacken, die Dumle in Stücke schneiden und mit den Marshmallows mischen. Die Schokolade langsam im Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade dazugießen und vorsichtig vermengen. In einer mit Folie ausgelegten Kuchenform füllen, glatt streichen und fest werden lassen, dann in Stücke schneiden.

Das ist das Rezept. Erst war ich von dem Rezept und der Kombination mit den salzigen Ersnüssen nicht so begeistert. Eigentlich mag ich nicht so gerne Schokolade mit Fleur de Sel u.ä. Und Erdnüsse eigentlich auch nicht so gerne. Deshalb wollte ich die salzigen Erdnüsse erst ganz weglassen. Aber dann wäre es wahrscheinlich einfach nur Nussschokolade geworden. Im Vorratsschrank habe ich dann eine Tüte gesalzene gemischte Nüsse gefunden, die ich dann verwendet habe.
Dumle – schwedisch-finnische Toffee-Bonbons – habe ich letztens zufällig bei Rewe entdeckt, und, da die mich immer an Schweden und die in jedem Supermarkt vorhandenen Süßigkeitenselbstbediendungstheken erinnern, gleich zugeschlagen. Gekauft werden mussten also nur die Marshmallows, die ich bei Karstadt erstanden habe.

Mein Rezept:
150 g Schokolade
ca. 8 Dumle-Bonbons
100 g gesalzener Nuss-Mix
eine Handvoll Pekan- und Walnüsse
eine Handvoll Marshmallows

Zubereitung wie oben. Ich muss sagen, dass wir begeistert sind. Meine anfängliche Skepsis den gesalzenen Nüssen gegenüber hat sich als total unbegründet herausgestellt, passt super zu den süßen Zutaten. Es gibt nur ein Problem: Ich habe zu wenig gemacht…

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Schweden

Eine Antwort zu “Weihnachtssüßigkeiten: Rocky Road

  1. Hallo, ich bin letztens über ein ganz ähnliches Rezept auf einer amerikanischen Backseite gestolpert: Schokolade-Marshmallow-Fudge. Ich sage die Dinger machen süchtig. Ich habe das Rezept mal auf meinen Block ins Deutsche übersetzt: http://spassambacken.wordpress.com. Schau mal vorbei. Grüße Bianca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s