Kürbissuppe und Kalbssteak

Apropos Jamie Oliver. Letzten Samstag habe ich eine sehr, sehr leckere Kürbissuppe gegessen. Eigentlich bin ich ja nicht so der Kürbis-Fan. Dachte ich zumindest bislang. Vielleicht, weil ich die falschen Gerichte oder den falschen Kürbis gegessen habe.  Aber die Suppe mit Hokaido-Kürbis war super. Allerdings war das Ganze auch ganz schön aufwendig, da wir die Hühnerbrühe aus einem Suppenhuhn selbst gekocht haben, was natürlich etwas dauert. Das Rezept kommt aus dem Buch „Natürlich Jamie“ und auf Englisch gibt es das Rezept hier.

Auf jeden Fall müssen noch mehr Kürbis-Rezepte ausprobiert werden. Mal sehen, ob die auch so gut sind und ich anfange Kürbis wirklich zu mögen.

Als Hauptgang gab es ein Rezept aus dem Heft „essen & trinken spezial – Die besten Rezepte vom Land“, nämlich „Kalbssteak mit geschmorten Birnen, Roquefort und Salbei“. Auch sehr gut.

Wer allerdings denkt, das sei ein ganz neues Rezept der täuscht sich. Das Rezept stand schon im letzten Jahr in essen & trinken und man findet es hier, ebensso das Bild links.

Aus dem gleichen Heft soll es morgen „Kürbisspalten mit Wildfrikadellen“ geben. Auch das Rezept ist im Internet zu finden und wurde schon im Herbst 2005 in e & t veröffentlicht. Hm, vielleicht hätte man sich den Kauf des Heftes sparen können…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s