Sonntagsausflug: Hohler Fels

IMG_6952

Blick auf den Happurger Stausee

Unser Sonntagsausflug führte uns letzten Sonntag zum Hohlen Fels  bei Happurg. Eigentlich wollten wir auch mal wieder die Houbirg erfroschen, doch weil wir nicht mehr so viel Zeit hatten ging es nur kurz zum Hohlen Fels und dann wieder zurück.
IMG_6962

 

IMG_6973

 

IMG_7003

 

IMG_6989

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Franken, Sonntagsausflug, Wanderungen

Veganer Nudelsalat

IMG_6938Mal wieder ein Rezept für einen veganisierten Klassiker: diesmal Nudelsalat. Mit Mayo, Essiggurken sowie Erbsen und Karotten aus der Dose. Wie es sich gehört😉 und wie ihn meine Mutter früher  immer gemacht hat… Kindheitserinnerungen…

Zutaten:
200g Nudeln (bei mir: Dinkelvollkorn-Spiralen)
1 Dose Erbsen und Karotten
6 Essiggurken
vegane Würstchen (je nach Größe: bei mir zwei Hotdog-Würstchen von Hobelz)
3 gehäufte Esslöffel Mayonnaise (bei mir von Eden, früher Bruno Fischer)
Kala Namak-Salz, Pfeffer
Piment d’Espelette (optional)

Zubereitung:
Nudeln kochen und abschrecken, damit sie schneller kalt werden. Karotten, Gurken und Würstchen klein schneiden. Alles mit der Mayo vermengen und mit dem Salz, Pfeffer und dem Piment d’Espelette würzen. Ein bisschen durchziehen lassen und dann servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Couscous-Salat

IMG_6833Couscous ist eigentlich genial. Geht superschnell und ist superlecker. Gibt es bei uns aber viel zu selten. Letzte Woche aber dann doch mal wieder. Als Salat. Schönes Sommeressen.

Zutaten:
150g Vollkorn-Couscous (bei uns von probios, gekauft  im basic)
1 Bio-Zitrone
2-3 Tomaten
1/2 Salatgurke
1 Paprikaschote
1 kleine Dose Borlotti-Bohnen
frisches Basilikum
frische Minze
Salz, Pfeffer
Cumin gemahlen
Kurkuma

Zubereitung:
Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Beim Quellen jedoch den Saft einer Zitrone mit reingeben. Cosucous auskühlen lassen. Währenddessen das Gemüse klein schneiden. Alles vermischen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Wassserkefir selbstgemacht

DSC01112Vor 4 Wochen habe ich mir bei ebay einen Kombucha-Pilz und Wasserkefir-Kristalle gekauft. Und von beiden Getränken bin ich begeistert. Da der Wasserkefir aber schneller hergestellt ist und ich ihn schon oft gemacht habe, berichte ich zuerst von ihm.
In einem kleinen zugeschweißten Tütchen kamen bei mir ca. 15g Wasserkefir-Kristalle an. Daraus sollte durch Milchsäuregärung also ein leckeres Getränk werden. Ich war skeptisch. Praktischerweise bekam ich nicht nur blitzschnell die Kristalle geliefert, sondern auch noch eine E-Mail mit der Anleitung, wie man den Wasserkefir herstellt. Mittlerweile, da ich ca. alle 2-3 Tage neuen Wasserkefir ansetze, ist mir die Prozedur schon in Fleisch und Blut übergegangen.

vermehrte Wasser-Kefir-Kristalle

vermehrte Wasser-Kefir-Kristalle

1,5 Liter Wasser in ein Gefäß geben (bei mir ein Ikea-Vorratsglas), im Wasser ein paar Löffel Zucker auflösen, 2-3 Scheiben Bio-Zitrone und 1-2 getrocknete Früchte (Datteln, Feigen) zugeben und dann die abgespülten Kristalle zugeben. Deckel locker auflegen und bei Zimmertemperatur fermentieren lassen. Nach 2 bis drei Tagen ist der Kefir fertig. Schmeckt frisch und ein bisschen nach Hefe. Perfektes Sommergetränk.
Die Kristalle vermehren sich übrigens ohne Ende. Und sollen nicht mit Metall in Kontakt kommen.
IMG_6796

3 Kommentare

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Erdbeer-Gazpacho

IMG_6775Schon letztes Jahr gab es des öfteren diese leckere Erdbeer-Gazpacho. Und da es jetzt deutsche Erdbeeren und leckere Wassermelone im Bio-Laden gibt und außerdem die Temperaturen in den nächsten Tagen ja wieder steigen werden, unser Koch- oder eigentlich ja Nicht-Koch-Tipp, weil die Küche ja kalt bleibt. Erdbeer-Gazpacho!

Zutaten für zwei:
300g Erdbeeren, geputzt
250 g Wassermelone1/2 rote Paprika (gün geht auch, wird dann abr nicht so rot, wie bei uns)
1 große Frühlingszwiebel
8 Blätter Minze
Saft einer 1/2 kleinen Zitrone
1 Stange Staudensellerie (oder ein Stück Knollensellerie)
2 Tropfen Tabasco
4 Eiswürfel

Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Alles in den Mixer geben und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

 

Sehr, sehr lecker und neben dem grünen Gazpacho von Ottolenghi einer unserer Sommer-Favoriten!
Rezept aus dem Buch Green Kitchen Stories vom gleichnamigen Blog, das es mittlerweile auch auf Deutsch gibt. Online findet man das Rezept hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Sommer-Spaghetti

IMG_6684Wer will bei großer Hitze schon eine schwere Nudelsauce? Niemand! Deshalb gab es letzte Woche  bei uns gleich zweimal Spaghetti mit frischen Tomaten. Lecker. Gesund. Und lecker.

Zutaten pro Person:
1 Schalotte
2 Tomaten
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisches Basilikum
Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Spaghetti al dente kochen. Währenddessen die Schalotte fein würfeln, Tomaten in Stücke schneiden. Beides in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern. Basilikum klein schneiden und die Tomaten mit einer Gabel etwas zermatschen, dann alles mit den abgetropften Spaghetti vermengen und sofort genießen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Auberginen-Dip

IMG_6673Manche Dinge gehen so einfach und irgendwie mache ich sie doch so selten, Aufstriche zum Beispiel. Dabei schmecken sie so gut und meistens sind sie um Längen besser als die gekauften. Was mich von den Auberginen-Aufstrich bislang immer abgehalten hat, war, dass man die Auberginen 30-40 Minuten im Ofen rösten muss. Ziemlicher Aufwand. Wenn aber eh schon was im Ofen ist, wie bei mir ein Kuchenteig, kann man die Auberginen mit reingeben und am nächsten Tag dann in null komma nix einen leckeren Aufstrich zubereiten.

Zutaten:
3 kleine Auberginen
2-3 EL Tahin
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Frisch gepresster Saft einer Zitrone
1 Prise Kreuzkümmel
etwas Zimt
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Auberginen waschen und mit einer Gabel runherum einstechen. Im Ofen bei 180° Grad 30-40 Minuten rösten.  Dann abkühlen lassen. Schale abziehen und das Fruchtfliesch mit den übrigen Zutaten pürieren, abschmecken und mit Brot oder Gemüse servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte

Piccata Sojanese

IMG_6655Am 31.05.2014 findet in der Nürnberg Innenstadt wieder das Veggie-Straßenfest statt. Wir freuen uns wollen auf jeden Fall hingegehen. Wir waren auch letztes Jahr dort, und hoffen in diesem Jahr auf ein bisschen besseres Wetter. Letztes Mal habe ich dort bei einem Gewinnspiel eine Packung Soja-Medaillons gewonnen, die dann in unserem Vorratsschrank landete und vergessen wurde. Naja. So ganz richtig ist das nicht. Ich habe sie immer mal wieder gesehen und dachte wir, die muss ich mal aufbrauchen. Aber irgendwie sind sie mir unheimlich gewesen. Feines oder grobes Sojagranulat verwende ich hin und wieder, aber so große Stücke. Können die schmecken? Ich war skeptisch. Letzte Woche dann endlich der mutige Schritt. Ich habe sie verwendet. Nicht die ganze Packung, aber immerhin ca. die Hälfte. Was soll ich sagen? Sie haben geschmeckt! Sogar besser als erwartet. Und sogar so gut, dass es sie wieder geben wird. Vielleicht wieder  paniert und mit Spaghetti mit Tomatensoße.

Für 2:
Zutaten Sojamedaillons:
1/2 Packung Sojamedaillons von Vantastic Foods
Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
Für die Panierstraße
Teller 1:
normales Mehl
Teller 2:
1TL Sojamehl
1 guter Schluck Sojasahne
1 guter Schluck Sojamilch
Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver
Teller 3:
Semmelbrösel

Zubereitung:
Sojamedaillons mit heißer Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 Minuten einweichen (Da meine am Rand immer noch etwas hart waren, habe ich sie noch 2 Minuten ins Nudelkochwasser gegeben). Danach gut ausdrücken und etwas salzen und pfeffern. Für Teller 2 alle Zutaten vermengen, so dass eine etwas dickere Flüssigkeit entsteht. Schnitzel dann zuerst im Mehl wenden, dann im Ei-Ersatz und zuletzt in den Semmelbröseln. Bei mittlerer Hitze im Sonnenblumenöl von beiden Seiten goldbraun braten.

Dazu gab es Spaghetti mit Tomatensoße

Für die Tomatensoße:

1 Dose Tomaten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
eine Prise Zucker
frisches Basilikum

Spaghetti nach Hunger

Zubereitung:
Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. In etwas  Olivenöl anbraten, Tomaten zugeben und würzen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann mit den fertigen Spaghetti vermengen und mit den Schnitzelchen servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Essen, Vegan in Nürnberg, Vegane Rezepte, Veranstaltungstipps

Megaleckerer veganer Biskuit

IMG_6659Ja! Es ist vollbracht! Ich habe ein Rezept für sehr, sehr leckeren Biskuitteig gefunden, den ich wirklich sehr, sehr empfehlen kann. Toll ist auch, dass er ganz ohne „besondere“ Zutaten wie No-Egg oder Soja oder so auskommt.
Einfach und sehr gut.
Genug geschwärmt, hier das Rezept:

175 g Zucker
250 ml Wasser
6 EL Pflanzenöl
gemahlene Vanille
225 g Mehl
4 TL Weinsteinbackpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten vermischen und zu einem luftigen Teig schlagen. Bei 180° Grad ca.25 Minuten backen.
IMG_6660
Rezept von hier

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Vegane Rezepte, Veganes Backen

veganer Rhabarberauflauf

Ich liebe ja Rhabarber. Rhabarbersirup, Rhabarberkuchen und etwas Vegan-Deftiges mit Rhabarber will ich auch noch ausprobieren. Am letzten Sonntag gab es diesen Auflauf. Er ist nicht so süß, weil wir ihn mit Vanillepudding von Alpro gegessen haben. Ohne süße Soße/Beilage vielleicht etwas mehr süßen.
IMG_6635

Zutaten:
600g Rhabarber, geputzt
1 EL Rohrzucker
60g warme Alsan-Butter
120g Rohrzucker
2 EL Stärke
150g Grieß
250 ml Pflanzenmilch
4 gestr. TL Weinsteinbackpulver
120g Dinkelvollkornmehl
gemahlene Vanille
Fett für die Form

Zubereitung:
Geputzten Rhabarber in Stücke schneiden und mit dem EL Zucker vermischen. Für den Teig Alsan, Zucker, Vanille, Stärke, Grieß schaumig schlagen, dann Milch zugeben. Zuletzt Bachpulver und Mehl unterheben.
Auflaufform fetten, Rhabarber einfüllen und den Teig darüber gießen.
Bei 180 Grad ca. 45 Min backen.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Essen, Vegane Rezepte, Veganes Backen